Relaunch: ... und das Auge isst mit!

Veröffentlicht als
  • Einblick
  • Ereignis
von Juliane Schütz am

Ach, ich freu mich ja immer, wenn es um Essen geht. Ich freue mich auch immer, wenn es um schönes Webdesign geht. Folglich freue ich mich am meisten, wenn beides miteinander verbunden wird – was im Rahmen eines umfassenden Relaunchs für unseren langjährigen Kunden Lehrieder geschah, und worüber sich jetzt nicht nur mein mitessendes Auge freut.

Die Cateringbranche ist, ähnlich wie die Modebranche, stark an aktuelle Strömungen und Trends gebunden. Ist heute Fingerfood der letzte kulinarische Schrei, kann er morgen schon in den Weiten der Haute Cuisine verhallt sein. Salopp ausgedrückt, gilt generell: fällste auf, biste drin. Ich habe dazu mal eben kurz eine Gleichung erstellt (wobei man erwähnen sollte, dass ich in Mathe nie... naja egal).

(Kompetenz + Qualität)
---------------------------- * aktueller Trend = Gesamterlebnis
Kreativität

So weit, so gut.

Unsere Aufgabe bestand darin, das Credo des Kunden – innovativer, kompetenter Trendsetter bei höchstem qualitativen Anspruch und einem äußerst vielschichtigen Repertoire im gesamten Bereich des Eventcaterings – aus dem kulinarischen Bereich in den Webdesign-Bereich zu übertragen und somit dem Internetnutzer einen möglichst umfassenden, authentischen und geradezu "erlebbaren" Eindruck eines Lehrieder-Events zu vermitteln – selbst wenn er gar nicht live dabei sein konnte. Leider gibt es jedoch heutzutage immer noch kein Geruchs- oder Geschmacks-Internet, weshalb wir auf anderweitige Mittel zurückgreifen mussten.

Primär legten wir den Fokus also auf die Vermittlung emotionaler und ansprechender Inhalte, die idealerweise in Form einer möglichst ausdrucksstarken Bildsprache transportiert werden. Dieser Anspruch sollte bereits auf der Startseite erfüllt werden und sich in weiten Teilen auf der gesamten Internetpräsenz fortsetzen.

Das Herzstück der neuen Website ist die Eventgalerie, welche eine vielschichtige Navigation beinhaltet: Automatisch, manuell, Schritt für Schritt oder aus einer Übersicht heraus – der Nutzer entscheidet. Sozusagen à la carte. Erlebbar ist die Galerie auch in der mobilen Version, welche die gewohnte "Swipe"-Bewegung zum Blättern integriert hat. Der mobilen Version kommt übrigens auch der komplette Verzicht von Flash-Elementen zugute, deren Einsatz konsequent durch die geschickte Verknüpfung von HTML5, Ajax, CSS3 und JavaScript-basierten Animationen umgangen wurde.

Ähnlich wie die Eventgalerie verhält sich auch die Location-Übersicht: große, stimmungsvolle und sich der Bildschirmauflösung anpassende Bilder übernehmen die Funktion als Geschmacksträger und werden durch ergänzende Informationen im unteren Seitenbereich abgeschmeckt, welche übrigens auch als frisch generierte PDF "on demand" (bzw. "à la minute") zum Download bereitstehen.

Ein komplett neuer Showroom mit aktuellen kulinarischen Trends und Themen, eine mit Social Media-Elementen gespickte News-Übersicht zum Teilen interessanter Inhalte und komplett überarbeitete Inhaltsbereiche, die das Leistungsspektrum ausführlich und bildhaft darstellen, ergänzen den neuen Unternehmensauftritt von Lehrieder im Internet – und jetzt husch, husch, auf zu www.lehrieder.de – ich denke mir in der Zwischenzeit noch einen tollen Schlusssatz aus.