tollwerk® GmbH | Responsive Webdesign · TYPO3 · Accessibility & Performance | Werbeagentur · Nürnberg

Accessibility Club — Treffen für Webworker zu Barrierefreiheit & assistiven Technologien

Geschrieben von Joschi am 21.06.2014 - Keine Kommentare

Gutes Webdesign, was ist das eigentlich? Der Herr von der Agentur winkt ab und erzählt vielleicht etwas von aussagekräftigen Fotos, harmonischen Farbflächen und Eyecatcher-Grafiken, verbunden mit State-of-the-Art-Webfonts und ausgeklügelten Javascript-Spielereien, die den optischen Gesamteindruck nochmal so richtig aufpolieren.

Soweit, so gut.

Was aber ist gutes und vor allem funktionales Webdesign unter dem Aspekt der ganzheitlichen Usability, oder konkreter: Was nützt uns die hübscheste Website, wenn meine blinde Freundin sie nicht sehen, nicht benutzen kann?

Barrierefreiheit im Internet zugunsten der Accessibility, also der uneingeschränkten Zugänglichkeit für all Benutzergruppen unabhängig von ihren technischen oder körperlichen Möglichkeiten, ist ein Thema, das Webdesigner seit jeher herausfordert. Vielleicht ist es die Angst vor dem Mehraufwand, der mit der barrierefreien Ausgestaltung einer Website vermeintlich einher geht. Vielleicht fehlt Entwicklern auch das Wissen über die technischen Möglichkeiten und verschiedenen assistiven Technologien, die Nutzern mit Handicaps heute zur Verfügung stehen. Was es auch sein mag — etablierte Standards zur Umsetzung barrierefreier Webseiten finden bisher kaum allgemeine Anwendung.

Schade, haben wir uns gedacht — und möchten initiativ etwas Aufklärungsarbeit leisten.

Mit unserem ersten »Accesibility Club« richten wir den Fokus auf die aktuellen Techniken zur Barrierefreiheit im Internet und bieten interessierten Entwicklern und Webdesignern ein Forum zum Austausch. Großartige professionelle Unterstützung erhalten wir dabei durch den blinden Unternehmer Wilhelm Lutzenberger, der als Spezialist für assistive Technologien mit seiner Nürnberger Firma ProTak EDV-Lösungen und Dienstleistungen anbietet, die Blinde und Sehbehinderte sowohl im privaten als auch im beruflichen Alltag beim Erlangen der maximalen Eigenständigkeit, Unabhängigkeit und Inklusion unterstützen.

Zum Auftakt wird Herr Lutzenberger am Beispiel von JAWS die grundlegende Funktionsweise und Bedienung eines Screenreaders demonstrieren. Im Anschluss knöpfen wir uns ausgewählte Webprojekte der anwesenden Entwickler vor und stellen diese auf den Screenreader-Prüfstand: Was sind die Stärken und Schwächen der Umsetzung und wo zeigt sich Optimierungspotenzial? Die eigene, praktische Erfahrung im Umgang mit einer Vorlesesoftware ist eine wesentliche Voraussetzung, um barrierefrei entwickeln zu können.

Der erste Accessibility Club findet am 16. Juli 2014 ab 18:00 Uhr in unseren Räumen in der Lindenaststraße 15, 90409 Nürnberg, statt. Wichtig: Die Teilnahme an diesem spannenden Diskurs ist kostenlos, sollte aber dringend vorab per E-Mail an hello(at)a11y-club.org erfolgen!

Weitere Infos findet Ihr auf

http://accessibility-club.org

Wir würden aus dem Accessibility Club gerne eine regelmäßige Veranstaltung machen und hoffen daher, dass Ihr das Thema genauso spannend findet wie wir. Wir freuen uns auf Euer Feedback und zahlreiches Erscheinen!

Geschrieben in: Accessibility / Barrierefreiheit Events Design

Kommentar schreiben

MathGuard Sicherheitsabfrage. Bitte lösen Sie folgende Rechnung:
RH3         RQU      
J K    6      U   3TU
S66   2TA   45X      
  2    N    U     UIP
QU4         A45