tollwerk® GmbH | Responsive Webdesign · TYPO3 · Accessibility & Performance | Werbeagentur · Nürnberg

Jeff

Die beste Agentur Mittelfrankens, von der keiner wusste

Geschrieben von Jeff am 04.11.2014 - 2 Kommentare

Das Tollwerk beim "Mittelfränkischen Website Award 2014"

Und dann war da noch die Geschichte, wie wir am 18. September auf einer IHK-Veranstaltung eine sowjetisch anmutende Medaillenausbeute erreichten, ohne das wirklich jemand etwas davon mitbekommen sollte.

Wie kam es dazu, dass vier von fünf Preisträgern beim "Mittelfränkischen Website Award 2014" unsere Kunden sind? Und wie kam es dazu, dass dies nirgendwo kommuniziert wurde? Offen zugegeben: Wir haben uns diesen Erfolg sozusagen legal ertrickst.

Der von der IHK Nürnberg jährlich vergebene Preis richtet sich an mittelständische Unternehmen aus der Region Mittelfranken, die über einen eigenen Internetauftritt verfügen. Eine Jury wählt nach Punkten wie Kundenorientierung, Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit die Sieger aus. Dieses Jahr waren das drei Hauptpreise für Unternehmen sowie zwei Sonderpreise für Vereine und öffentliche Einrichtungen.

Als irgendwann im Laufe des Jahres jemand hier im Büro über die Preisträger der vergangenen Jahre stolperte, führte das zu allgemeiner Erheiterung. Die betreffenden Internetseiten sind ästhetisch und funktional durchaus einzigartig – mit unserer Vorstellung von zeitgemäßem Webdesign hatten sie aber ehrlich gesagt weniger zu tun. Also animierten wir einige unserer Kunden, sich für den Award 2014 zu bewerben.

Es gingen einige Wochen ins Land, bis etwa zeitgleich E-Mails unserer Kunden eintrudelten, in denen sie fragten, ob wir denn auch Einladungen zur Preisverleihung bekommen hätten. Nein, hatten wir nicht, denn die IHK vergibt den Preis ausdrücklich an die Unternehmen und nicht die umsetzenden Agenturen dahinter. Trotzdem schafften wir es, herauszufinden, wann und wo die Preisverleihung stattfinden würde, meldeten uns an und reinigten schon einmal unsere feinsten Anzüge.

Bei Häppchen und Kaffee fanden wir uns dann am Morgen des 18. September in einem IHK-Gebäude in der Nürnberger Südstadt ein und nahmen an der in zwei Abschnitte geteilten Preisverleihung teil. Bevor die Gewinner geehrt wurden, hielten zwei Sprecher Vorträge über Online-Strategien für mittelständische Unternehmen und hatten dabei auch eine anonymisierte Auswertung der Online-Performance der vor Ort vertretenen Unternehmen dabei.

Blick auf die Preisverleihung aus der vorletzten Reihe

Anschließend wurden die ausgezeichneten Internetseiten vorgestellt und die Preisträger mit Blumensträußen und Urkunden geehrt. Es kam, wie es kommen musste (bzw. worauf wir insgeheim gehofft hatten) – unsere Kunden belegten die ersten drei Plätze und außerdem einen der zwei Sonderplätze für Vereine und öffentliche Einrichtungen.

Die Gala erwies sich dabei als eher schwere Kost. Vielleicht war es die gewöhnungsbedürftige Umgebung im Nürnberger Industriegebiet Frankenstraße, vielleicht waren es der IHK-typische Anzug-Charme, der die ganze Veranstaltung durchzog, vielleicht war es die Tatsache, dass ich einen Tag vorher noch an mallorquinischen Stränden herumgelungert hatte, aber nicht alles hat sich mir an diesem Vormittag gänzlich erschlossen. Dass zum Beispiel bei der Siegervorstellung konsequent alle interessanten Aspekte der prämierten Seiten wie ausgeklügelte Parallax-Mechanismen oder volle Responsivität (die dieses Jahr ein explizit ausgeschriebenes Bewertungskriterium war) übergangen wurden, war eine Entscheidung, die ich nur bedingt nachvollziehen konnte.

zum Schluss beging einer unserer Kunden noch den entscheidenden Fehler und wollte sich herzlich bei uns für die Beratung, Konzeption und Umsetzung bedanken. Die anderen Kunden stimmten hinter ihren Blumensträußen hervorlugend mit ein, doch der IHK-Mensch reagierte gedankenschnell: "Über die Agenturen wollen wir hier nicht reden!"

Mit diesen glorreichen Worten endete die Veranstaltung und wir verließen den Saal, um wieder unserem (eben erst prämierten) Tagewerk nachzugehen. Das sah in den kommenden Wochen übrigens unter anderem so aus, dass ich mir den Kopf darüber zerbrach, wie man das mit formschönen JPEG-Artefakten gespickte und mit sparsam geschnittenem Schutzraum versehene "Logo" des Wettbewerbs möglichst unfallfrei auf den Internetseiten unserer Kunden präsentieren könnte.

Es leuchtet ein, warum die IHK die Unternehmer bei diesem Preis vor die Agenturen stellt, für die es ja sowieso schon zahlreiche andere Internetpreise zu gewinnen gibt. Dass die Rolle der Agenturen im Entstehungsprozess einer Internetseite hier für nicht weiter erwähnenswert gehalten wurde, könnte aber auch noch einem anderen Umstand geschuldet sein: Unser Lausbuben-Plan, den Wettbewerb mit qualitativ hochwertigen Internetseiten zu fluten, ging nämlich leider komplett auf, da die Jury der IHK hier wirklich tadellos sauber und unparteiisch gearbeitet hat. Ohne sich anzuschauen, von wem die Einsendungen stammen, wurden die in ihren Augen Überzeugendsten als Preisträger ausgewählt. Und wenn sich dann im Nachhinein herausstellt, dass selbige zu ⅘ von den gleichen Verantwortlichen stammen, hat das natürlich einen etwas "faden" Beigeschmack – doch eine mit reinem Gewissen arbeitende Jury kann zu ihren Preisträgern stehen und sich auf die unvoreingenommene Bewertung der Teilnehmer berufen.

Wir freuen uns natürlich trotzdem sehr über unseren Erfolg und fühlen uns geehrt und in dem Selbstverständnis bestätigt, dass wir doch ganz okaye Internetmacher sind. Und unseren hart arbeitenden Kunden gönnten wir es ohne jegliche Einschränkung, auf der Bühne die Laudatio für ihre Internetseiten entgegen nehmen zu dürfen. Denn sie sind die Menschen, deren Ideen und Produkte von uns nach ihren Vorstellungen in Szene gesetzt wurden.

Präsentation der Urkunden

Und uns selbst und der IHK wünschen wir, dass wir nicht noch einmal mit so einer Fuchserei durchkommen. Das würde dann nämlich bedeuten, dass die Qualität der Einreichungen und damit des gesamten Webdesigns in der Region Mittelfranken gestiegen wäre. Und erste Schritte in diese Richtung könnten bereits nächstes Jahr erfolgen, denn es gehen Gerüchte um, den Award möglicherweise in die Nürnberg Web Week zu integrieren. Oha! Für die Web Week sind wir zufälligerweise Technikpartner. Doch wer jetzt aufhorcht und doch dunkle Machenschaften wittert, dem versichere ich: Mauscheln und korrumpieren stehen nicht auf der Liste der von uns angebotenen Leistungen. Dafür sind wir dann doch nicht schlau und groß und reich genug. Was aber auf der Liste der von uns angebotenen Leistung steht, ist solides, qualitativ hochwertiges Webdesign, prämiert mit vier von fünf Mittelfränkischen Website Awards 2014. In diesem Sinne: Dankeschön!

Wir gratulieren zum Gewinn des Mittelfränkischen Website Awards 2014:

Geschrieben in: Events Allgemein

Kommentare

  1. sebastian theim schrieb am 08.12.2014 19:13

    :)

  2. alibaba chi schrieb am 14.04.2015 09:59

    Immer schön das zu lesen!

Kommentar schreiben

MathGuard Sicherheitsabfrage. Bitte lösen Sie folgende Rechnung:
8KG         T1C      
I      L      8   44N
6UM   SXJ   4SM      
2 Y    W    G     SQ6
UQH         CJW